Network-Marketing Online: Webseite erstellen für Einsteiger [Anleitung]

von <strong>Sebastian</strong>
von Sebastian
Wie du eine eigene Webseite für dein Network-Marketing online und als Unternehmer im Direktvertrieb, ganz einfach mit Wordpress erstellst.

Warum nicht Network-Marketing ‚Online‘ nutzen und eine Webseite erstellen, um Neue Kunden und Partner zu gewinnen? Und warum nicht heute gleich starten?

Willst du als Unternehmer im Direktvertrieb und Network-Marekting endlich auch online Partner gewinnen? Ich zeige euch in diesem Tutorial, wie ihr in nur 5 Schritten, Webseiten für euer Business erstellen könnt.

Inhaltsverzeichnis

Warum eine Webseite mit WordPress erstellen?

WordPress ist eines der beliebtesten Content-Management Systeme, weltweit. Mit WordPress kannst du frei wählen, ob du Webseiten, Blogs, Landingpages oder einfache Online Shops erstellen möchtest.

Warum nicht eine Webseite mit den Baukastensystemen aus der Werbung?

Kannst du natürlich auch! Aber mit WordPress bist du deutlich flexibler. Du hast die Freiheit zu entscheiden, was du mit deinem Online Auftritt anstellen möchtest.

Vielleicht eine Landingpage zur Kunden- und Partnergewinnung? Zusätzlich, ein kleiner Shop mit deinen innovativen Produkten? Das alles mit nur einer Webseite? Mit WordPress bist du zu 100% flexibel. Egal wohin die Reise geht.

Zusätzlich helfen dir unzählige Plugins dabei, zielgenau eine automatisierte Webseite für die Kundengewinnung einzurichten.

Die sehr umfangreichen Einrichtungsmöglichkeiten in WordPress, können als Einsteiger allerdings doch sehr verwirrend sein. Deswegen habe ich dir, dieses Tutorial geschrieben.

Ich erkläre dir, wie du zielgenau deine erste Kontaktseite für neue Kunden und Partner erstellsen kannst und dabei auf nichts verzichten musst.

Schritt 1: Domain und Webhosting bestellen

Domain suchen

Beginne damit, dir einen Namen für deine Domain zu überlegen. Der Domainname ist deine Web Adresse, die der Besucher öffnen muss, um deine Inhalte sehen zu können.

Ein Domainname wirkt außerdem deutlich seriöser und authentischer, als irgend ein x beliebiges Facebook Profil. Mit einer eigenen Domain wirst du auf Google besser gefunden.

Der Name deiner Domain, steht dir natürlich völlig frei. Achte aber immer darauf, einen aussagekräftigen und zum Thema passenden Namen zu verwenden.

Vermeide auch den Namen deines Direktvertriebs- oder Network-Marketing Unternehmen zu verwenden. Dieser ist mit Sicherheit als Handelsmarke, urheberrechtlich geschützt und somit für die Verwendung verboten.

Hast du dir einen Namen für deine erste Network-Marketing Online Webseite überlegt, teste am besten sofort, ob dieser noch frei verfügbar ist.

Domain Verfügbarkeits-Check*:
Bei IONOS testen, ob deine Domain noch verfübar ist

Hosting Paket bestellen

Auf einem Webhosting wird deine Webseite mit Domain gespeichert. Professionelle Webhosting Pakete kannst du bereits für 5-10 Euro im Monat buchen.

Hostingpakete unterschiedlichster Anbieter findest du aber wie Bäume im Wald.

Ich arbeite mittlerweile seit über 5 Jahren sehr zufrieden mit Webhosting Paketen von IONOS (davor 1&1).

Für mich war bisher immer bei Hostingpaketen, die einfache und unkomplizierte Handhabung mit der Installation von WordPress entscheidend.

Daher kann ich aus praktischer Erfahrung bestätigen, dass die Einrichtung von WordPress und die Einrichtung von E-Mail Adressen, bei einem IONOS Hostingpaket ein absolutes Kinderspiel ist.

Was sollte dein Webhosting Paket beinhalten?

– Minimum 1 Domain kostenlos im Paket inbegriffen
– Unkompliziert eine bis mehrere E-Mail Adressen anlegen
– Installation von WordPress per Mausklick
– Aktivierung eines SSL Zertifikats auf deiner Domain (!)

Warum ein SSL Zertifikat?
Deine Domain sollte unbedingt ein SSL Zertifikat installiert haben. SSL Zertifikate machen aus dem HTTP:// eine verschlüsselte HTTPS:// Webseite.

Außerdem werden viele Webseiten ohne Zertifikat, stellenweise von Spam-Blocker Software gesperrt. Eine nicht-Erreichbarkeit deiner Webseite, wäre fatal für dein Online Projekt.

Eine verfügbare Domain gefunden? Buche jetzt ein Hostingpaket.

Du hast bereits eine Domain und Hostingpaket? Melde dich auf deinem deinem Webhosting Dashboard an und installiere WordPress auf deiner Wunschdomain.

Mein Tipp*: IONOS Web-Hosting Paket bestellen

*Disclaimer: Ich bekomme von IONOS und Elementor eine kleine Provision, wenn ich einen Kunden vermittle. Ich empfehle dir diese Tools aber wirklich nur, weil ich die Produkte selbst täglich nutze und zu 100% davon überzeugt bin.

Schritt 2: WordPress installieren

Wenn du Schritt 1 bereits erledigt hast: Herzlichen Glückwünsch!

Du bist ein stolzer Besitzer einer eigenen Domain. Aber das alles bringt dir nichts, wenn du keine Webseite zum Anzeigen hast. Deswegen befassen wir uns kurz, mit der Installation von WordPress.

Bist du meinem Rat im ersten Schritt gefolgt, hast du ein Webhosting Paket gebucht, dass es dir ermöglicht per Mausklick in wenigen Minuten WordPress zu installieren.

Bei einem Webhosting Paket von IONOS Installierst du WordPress, indem du dich mit deinen Zugangsdaten auf deinem Dashboard einloggst. Anschließend Klicke auf ‚Websites & Shops‘, und wähle ‚WordPress‘ zum Installieren aus.

Fast geschafft. Folge nun nur noch den Installationsanweisungen, wähle deine Domain aus, worauf WordPress installiert werden soll und lege dein persönliches Passwort fest. Das war’s dann auch schon.

Weiter geht’s mit Schritt 3.

 WordPress manuell installieren

Natürlich kannst du WordPress auf deiner Domain manuell installieren. Hierzu findest du zahlreiche Tutorials im Netz. Beachte aber, dass diese Aktion einiges Hintergrund-Wissen erfordert und bei nicht korrekter Ausführung zu zahlreichen Problemen führt.

Schritt 3: WordPress einrichten

Jetzt hast du deine Pflicht erfüllt und kannst mit der Einrichtung von WordPress beginnen. Und hier fängt der Spass für deine Network-Marketing online Webseite endlich an.

In den nächsten Schritten erkläre ich dir Step by Step, alle notwendigen Einrichtungen für deine WordPress Webseite, um schnell an dein Ziel zu kommen.

Aktuell ist auf deiner Domain bereits eine vorübergehende Webseite von WordPress installiert. Du kannst diese anschauen, indem du deine Domain-Adresse im Browser öffnest. ( Bsp.: https://deindomainname.com )

Um deine Webseite zu bearbeiten, musst du dich in dein persönliches WordPress Dashboard einloggen. Dazu gibst du deine Domainadresse ein und fügst direkt dahinter ‚/wp-admin‘ ein.

Aritkel_bei_wordpress_einloggen_1

Das würde dann so aussehen: https://deindomainname.com/wp-admin. Gib jetzt deinen Benutzernamen und Passwort ein und wir können starten.

Übersicht des WordPress Dashboards

Direkt nach dem einloggen, wirst du zu deinem persönlichen WordPress Dashboard deiner Webseite weitergleitet. Im unten aufgeführten Screenshot siehst du dann dein Dashboard.

Auf dem linken Bildschirmrand, befindet sich eine schwarze Menüleiste. Auf dieser Leiste befinden sich alle Einstellungen, mit der du deine Webseite einrichten und bearbeiten kannst.

Die folgende Schritte solltest du nun unbedingt einhalten und auf keinen Fall überspringen.

Installiere ein Theme für WordPress

Themes sind Design Vorlagen für WordPress. Diese kannst du mit nur wenigen Klicks installieren und anpassen. Themes helfen deiner Webseite, optisch ein Grundgerüst herzustellen.

Gerade für Einsteiger, die bisher wenig bis keine Erfahrungen mit Webseiten hatten, bietet dir ein gutes Theme mit all seinen Funktionen, mehr Stabilität deiner WordPress Webseite.

Themes für deine Webseite installierst du, indem du in der Menüleiste auf DESIGN -> THEMES klickst. Wähle dann oben den Button ‚THEME HINZUFÜGEN‘ aus. Dort kannst du dir eines der vorgeschlagenen Themes heraus suchen.

Artikel_Wordpress_Dashboard_Theme_installieren

Ich empfehle dir das WordPress Theme ‚ASTRA‘ zu verwenden. Ich installiere dieses Theme seit Jahren und hatte bisher nie Komplikationen bei der Einrichtung von Blogs, Webseiten oder Online Shops.

Das Theme ist natürlich kostenlos! Außerdem ist es ordentlich programmiert, ladet schnell und hat keine bekannten Konflikte mit anderen WordPress Plugins.

Klicke nun auf ‚Theme installieren‘ und aktiviere anschließend das Theme. Die meisten Themes haben einen Anpassungsmodus integriert. Dort können verschiedene Anpassungen vorgenommen werden.

Du brauchst Hilfe bei der Erstellung von Verkaufsseiten?

Hol dir meine kostenlose Checkliste, um zu lernen wie du richtig gute Verkaufsseiten aufbauen kannst!

Den Customizer nutzen

Um einige wichtige Grundelemente wie Schrift und Farbe eines Themes anzupassen, benutzt du den ‚Customizer‘. Klicke hierzu in deiner Dashboard Menüleiste auf ‚DESIGN‘ -> ‚CUSTOMIZER‘. Passe dort dein Layout, Farben und Typografie, nach deinen Wünschen an.

Achtung!

Die Einstellungen variieren nach Theme Auswahl. Für jedes WordPress Theme gibt es ganz spezielle und eigene Optionen zu Einrichtung deiner Webseite.

Das Design in WordPress

Jetzt kommen wir meiner Meinung nach zum wichtigsten Punkt, dem Design. Natürlich hast du bereits ein Theme installiert, dass dir eine Grundstruktur bietet. Allerdings wirken deine Seiten mit einem Standard Theme, immer etwas langweilig und weniger Interessant für deine Besucher.

Um sich gerade im Direktvertrieb und Network-Marketing, Online von der Masse abzuheben (was die meisten offensichtlich NICHT tun!), ist ein professionelles Design der Schlüssel, um erfolgreich Online Kunden und Partner anzuziehen.

Daher empfehle ich dir UNBEDINGT einen professionellen Webpage-Builder für WordPress zu installieren.

Ein Webpage-Builder hilft dir, programmierfrei jede einzelne deiner Seiten, Blogs oder auch Online-Shops individuell zu gestalten.

Elementor. Dein Webpage-Builder

Das Elementor Plugin ist dein virtueller Webdesigner und Assistent, der dir hilft, einzigartige Webseiten mit WordPress zu erstellen. Das beste daran ist, du kannst individuelle Webseiten erstellen und musst dafür nicht einen einzigen Code schreiben.

Was macht Elementor so besonders?
Elementor gibt dir die absolute Freiheit, jedes einzelne Element deiner Webseite so zu gestalten, wie du es möchtest. Du entscheidest über das Design von Schrift, Bausteinen, Formularen oder unzähligen Elementen und kannst jederzeit alles komplett nach deinen Bedürfnissen anpassen.

Außerdem genügt es, nur ein Plugin für alle Webanwendungen zu installieren. Viele andere ähnliche Page-Builder, können diese Funktionen nur mit kostenpflichtigen Erweiterungen möglich machen.

Plugin installieren

Um das Plugin zu installieren musst es erst downloaden. Du kannst das Plugin kostenlos downloaden und testen indem du hier klickst, deine beste E-Mail Adresse angibst und dir den Link zum Download zusenden lässt.

Oder Du entscheidest dich wie ich, gleich zu der Pro Version zu beginnen, die dir sofort hilfreiche Vorteile wie unzählige Design-Vorlagen bietet. Um die Pro Version zu bestellen, klicke hier um weitere Infos zu erhalten.

Hinweis: Elementor bietet derzeit nur eine englische Seite zum Download oder Kauf der Pro Version an. Nach der Plugin Installation auf deinem WordPress Dashboard, kannst du mit Elementor problemlos in deutscher Sprache arbeiten.

 

Melde dich jetzt an, bestätige deine E-Mail und downloade die Plugin Zip-Datei auf deinem PC. Erst dann kannst du die Plugin Datei auf deinem WordPress Dashboard installieren.

Gehe nun auf dein WordPress Dashboard und klicke in der Menüleiste auf ‚PLUGINS‘ -> ‚INSTALLIEREN‘.

Elementor_in_Wordpress_Installieren_1

 

Um das Plugin auf deiner WordPress Webseite zu installieren, klicke auf den Button ‚PLUGIN HOCHLADEN‘ und wähle die Elementor ZIP Datei aus, indem du auf ‚Durchsuchen‘ klickst.

Elementor_in_Wordpress_Installieren_2

Abschließend bestätige die Installation, indem du den Button ‚JETZT INSTALLIEREN‘ anklickst.

Du kannst direkt nach der Installation das Plugin aktivieren, indem du auf den angezeigten Link ‚Aktivieren‘ anklickst.

Fertig! Du findest das Installierte Plugin nun auch in deiner Dashboard Menüleiste.

Grundlagen von Elementor

Elementor ist wie der Name schon sagt, ein Page-Builder Plugin, mit dem du eine Seiten deiner Webseite gestalten kannst. Sobald du eine Seite oder Blog-Beitrag in WordPress anlegst, erscheint der Button ‚Mit Elementor bearbeiten‘.

elementor_seite_button_mit_elementor_bearbeiten

Klickst du diesen Button, verlässt du die gewohnte WordPress Oberfläche und wirst zu einem Editor weitergeleitet. Im Folgenden Screenshot siehst du den Aufbau des Elementor Editors.

Auf der linken Seite findest du wieder eine Menüleiste in grau hinterlegt. Dort sind alle Funktionen, Elemente und Einstellungen die du mit dem Page-Builder Editor vornehmen kannst, aufgeführt.

elementor_seite_editor_uebersicht

Klickst du diesen Button, verlässt du die gewohnte WordPress Oberfläche und wirst zu einem Editor weitergeleitet. Im Folgenden Screenshot siehst du den Aufbau des Elementor Editors.

Auf der linken Seite findest du wieder eine Menüleiste in grau hinterlegt. Dort sind alle Funktionen, Elemente und Einstellungen die du mit dem Page-Builder Editor vornehmen kannst, aufgeführt.

Auf der rechten Seite befindet sich dein Bearbeitungsbildschirm. Dort kannst du die hinzugefügten Elemente bearbeiten und ansehen. Wenn du ein Element in deiner Seite angezeigt haben möchtest, wähle im linken Menü das gewünschte Element aus und ziehe es mit der Maus per frag & drop, einfach in das rechte Feld.

Die Elementor Design-Vorlagen

Eine weitere sehr wichtige Funktion ist das Einfügen von Vorlagen. In Elementor ist eine Bibliothek eingerichtet, in der du komplett fertige Seitenlayouts, für deine Network-Marketing Online Seite einfügen kannst. Du musst anschließend nur noch die Texte austauschen.

Außerdem hast du die Möglichkeit in der Bibliothek, nur einzelne Design Blöcke auszuwählen und in deine Seite einzufügen. Gefällt dir ein Block nicht, kannst du ihn jederzeit wieder löschen.

Um auf die Bibliothek zugreifen zu können, klicke auf das Ordner Symbol auf der rechten Seite in der Mitte des Editors.

elementor_seite_editor_vorlagen_oeffnen

Anschließend öffnet sich die Bibliothek mit allen fix & fertigen Template Vorlagen. Nur noch eine Vorlage auswählen, einfügen klicken und Texte anpassen.

Hinweis: Wie du auf dem Screenshot erkennen kannst, sind einige Design Vorlagen mit einem ‚PRO‘ gekennzeichnet. Diese Templates kannst du nur verwenden, wenn du dir das Elementor Pro Plugin erwirbst.

Erstelle deine erste Seite

Ich zeige dir jetzt noch, wie du deine erste Seite in WordPress anlegst. Gehe dazu in dein WordPress Dashboard. In der schwarzen Menüleiste findest du den Menüpunkt ‚SEITEN‘. Es öffnet sich dann eine Übersicht deiner bisher anlegten Seiten in WordPress.

Wordpress_seiten_erstellen_1

Klicke nun auf den Button ‚ERSTELLEN‘, um eine Neue Seite anzulegen. Benne anschließend deine Seite, indem du einen Titel hinzufügst.

Hinweis: Bitte beachte, dass der Seitentitel später gleichzeitig auch der Permalink deiner URL ist. Dies ist der Text nach deinem Domainnamen. (Bsp. www.deindomainname.com/der-titel-deiner-ersten-webseite/)

Hast du einen passenden Seitennamen eingefügt, veröffentliche die Seite, indem du rechts oben auf ‚Veröffentlichen‘ klickst. Ab diesem Zeitpunkt wird die Seite erstellt und freigegeben.

Der nächste Schritt ist, deine Seite mit Leben zu füllen. Klicke oben den Button ‚Mit Elementor bearbeiten‘ und öffne den Editor, um deine Seite mit Texten und Inhalt einzurichten. (wie schon im vorherigen Schritt ‚Grundlagen von Elementor‘ erklärt).

Seiten-Navigation anlegen

Mit dem Elementor-Plugin kannst du schnell und einfach eine Navigation für deine Webseite designen. Seiten der Navigationsleiste hinzufügen, geht direkt über dein WordPress Dashboard.

Gehe zurück auf dein WordPress Dashboard und wähle in der Menüleiste den Punkt ‚DESIGN -> MENÜS‘ aus. Gib dort einen Namen für deine Navigationsstruktur ein und klicke auf ‚MENÜ ERSTELLEN‘.

Wordpress_navigation_einrichten

Du kannst nun Seiten hinzufügen, indem du im linken Auswahlfeld, die gewünschte Seite anklickst und mit dem Button ‚ZUM MENÜ HINZUFÜGEN‘ die Aktion bestätigst.

Zum Schluss kannst du den Menüpunkt deiner Seite, hoch und runter an deine gewünschte Stelle verschieben. Mit dem Button ‚MENÜ SPEICHERN‘ sicherst du dir dann deine erstellte Navigationsleiste.

Schritt 4: Optimiere deine Webseite

Jetzt möchte ich dir nur einige wichtige Optimierungsschritte zeigen, wie du deine WordPress Webseite funktionaler machen kannst.

Startseite festlegen

In der Menüseitenleiste deines WordPress Dashboards findest du den Menüpunkt ‚EINSTELLUNGEN‘. Dort findest du verschiedene, bereits vordefinierte Einstellungsmöglichkeiten deiner Webseite.

Beginnen wir festzulegen, welche von dir erstellte Seite, deine Startseite werden soll. Klicke hierzu im Menü ‚EINSTELLUNGEN‘ den Punkt ‚LESEN‘ an und wähle den Radiobutton ‚EINE STATISCHE SEITE‘ aus. Dort wählst du dann, die von dir erstellte Startseite aus und speicherst die Einstellungen.

Seitentitel ändern

In den Einstellungen findest du auch den Unterpunkt ‚ALLGEMEIN‘. Öffne diesen Menüpunkt und trage dort den Titel und Untertitel deiner Webseite ein. Dieser Titel wird später oben in den Browser Tabs sowie in Google angezeigt werden.

Wähle einen Titel der gut zu dir und deiner Seite passt, um später in Google besser gefunden zu werden. Außerdem beschreibt der Untertitel mehr über deine Seite und den Inhalten, die in deiner Webseite präsentierst.

Welche Seiten wirklich notwendig sind

Eine Webseite zu betreiben bedeutet auch, die Regeln und Pflichten einzuhalten. Einige Seiten musst du aus rechtlicher Sicht unbedingt erstellen und in deiner Navigation, sichtbar abbilden.

Die folgenden Seiten sind für dich als Betreiber einer Webseite, Pflicht:

– Startseite
Völlig Logisch, du musst natürlich eine Startseite erstellen, dass deine Besucher sehen können, was du tust.

– Impressum
Hier gehören alle rechtlich relevanten Informationen über dich hinein.

– Datenschutzseite
Die Datenschutzseite ist dafür da, alle rechtlichen DSGVO Verordnungen schriftlich zu niederzuschreiben.

– Eine Kontaktseite
Keine Pflicht, aber sinnvoll. Du möchtest doch, dass deine Besucher Kontakt zu dir aufnehmen können.

Das klingt jetzt alles recht kompliziert und aufwendig. Ist es aber wirklich nicht. Alle rechtlich relevanten Inhalte kannst du dir über diverse Online-Plattformen, wie z.B. eRecht24 organisieren. Für einen kleinen Betrag, werden dir dort auch alle Inhalte bereits vorgefertigt zur Verfügung gestellt.

Schritt 5: Plugins integrieren

Wie du Plugins in WordPress installierst, habe ich dir bereits im Abschnitt für die Elementor Plugin Installation gezeigt. Somit sollte das, für dich kein Problem mehr sein.

Plugins sind Erweiterungs-Bausteine für WordPress. Im Internet findest du tausende dieser Plugins, die dir helfen deine Webseite noch funktionaler und interaktiver zu machen.

Plugins sind auch nützliche Helferlein, um deine Webseite sicher zu machen. Ich möchte dir jetzt zwei wichtige Plugins zeigen, die für dich notwendig sein werden.

DSGVO Plugin

Du hast bestimmt schon von der DSGVO Verordnung gehört. Diese Verordnung schreibt unteranderem vor, den Besucher darauf hinzuweisen, dass du Cookies sowie Datenspeicherung in irgendeiner Form verwendest.

Daher installiere unbedingt ein DSGVO Plugin für deine WordPress Webseite. Diese schützt dich vor Abmahnungen und lässt sich unkompliziert einrichten.

Aktuell nutze ich das Plugin:
GDPR Cookie Compliance
(Kostenlos und einfach einzurichten)

Anti-Spam Plugin

Webseiten werden täglich mit Spam-Angriffen überschüttet. Um sich vor solchen Angriffen etwas zu schützen, solltest du ein Plugin installieren, dass Angriffe von Spams abwehrt. Hier findest du ein tolles Plugins, die dir helfen diese Spams zu blocken.

Derzeit nutze ich:
Antispam Bee
(Kostenlos, problemlos einzurichten und bis jetzt Spamfrei)

SEO Plugin

Ein SEO Plugin hilft dir bei der Optimierung deiner Webseite, um bei Google besser gefunden zu werden. Ein sehr wichtiges Plugin. Gerade in deiner Branche sollte deine Webseite für Interessenten in Google gefunden werden.

Als SEO Plugin nutze ich den Spitzenreiter:
Yoast SEO
(Kostenlos, einfach erklärt und sehr wirkungsvoll)

WordPress Plugins installieren

Klicke in deinem WordPress Dashboard auf den Menüpunkt ‚PLUGINS‘. Dort wird dir eine Übersicht deiner bereits installierten Plugins angezeigt. Um ein Neues Plugin zu installieren, klicke auf ‚INSTALLIEREN‘.

Anders wie bei der Installation des Elementor Plugins, kannst du meine oben genannten Plugin Beispiele, direkt in WordPress suchen und installieren.

Gib dazu in dem Suchfeld ‚STICHWORT‘ dein gesuchtes Plugin ein, wähle das richtige Plugin im Suchfeld aus und klicke auf ‚JETZT INSTALLIEREN‘.

Achtung: Bitte Installiere nur Plugins, die du kennst oder empfohlen wurden. Zu viele Plugins vertragen sich teilweise nicht und können zum total Absturz deiner Webseite führen.

Quellen: Photo by Lauren Mancke on Unsplash

Hat dir meine Anleitung geholfen?

Hinterlasse mir gerne ein Kommentar zu meinem Blog Artikel über Facebook. Hier der Link zum Artikel-Post auf Facebook.

Ich versuche dir so schnell es geht darauf zu antworten.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn, indem du auf die unten aufgeführten ‚TEILEN‘ Buttons klickst. Vielleicht hilft dieses Tutorial ja auch anderen.

Artikel Teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Neue Partner & Kunden mit Verkaufsseiten gewinnen?

Erfahre in meiner kostenlosen Checkliste, wie ich in nur 9 Schritten einzigartige Verkaufsseiten erstelle – und wie du das auch schaffen kannst!

Als Nächstes

Network-Marketing Online: Webseite erstellen für Einsteiger [Anleitung]

Network-Marketing Online: Webseite erstellen für Einsteiger [Anleitung]

4 Überlebens-Tipps, die deinem Mitgliederbereich mehr Stabilität bringen

4 Überlebens-Tipps, die deinem Mitgliederbereich mehr Stabilität bringen

3 Gründe, warum dir ein Mitgliederbereich hilft, besser zu verkaufen

3 Gründe, warum dir ein Mitgliederbereich hilft, besser zu verkaufen

[Online-Kurse] 5 digitale Produktideen für deinen Mitgliederbereich

[Online-Kurse] 5 digitale Produktideen für deinen Mitgliederbereich

5 Gründe, warum du Mitgliederbereiche erstellen solltest

5 Gründe, warum du Mitgliederbereiche erstellen solltest

Was kostet mich eine Webseite? Der Preisleitfaden für Beginner und Networker

Was kostet mich eine Webseite? Der Preisleitfaden für Beginner und Networker

Erstelle in 2021 deine perfekte Verkaufsseiten

Hol dir meine kostenlose Checkliste, um zu lernen wie du richtig gute Verkaufsseiten aufbauen kannst!

Meine E-Mails versende ich über MailChimp. Alle Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung. Nach der Anmeldung erhältst du eine E-Mail, in der du bestätigen musst, dass du es bist, der von mir E-Mails empfangen möchte und kein Roboter bist. Eine Abmeldung ist durch einen Klick jederzeit möglich.

Erstelle in 2021 deine perfekte Verkaufsseiten

Melde dich mit deiner besten E-Mail Adresse, für meine wöchentlichen Tipps zu effektiveren Online-Aktivität an. Die Checkliste bekommst du gratis dazu.

Meine E-Mails versende ich über MailChimp. Alle Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung. Nach der Anmeldung erhältst du eine E-Mail, in der du bestätigen musst, dass du es bist, der von mir E-Mails empfangen möchte und kein Roboter bist. Eine Abmeldung ist durch einen Klick jederzeit möglich.